SchlagwortNAS

Openmediavault Disk IO on Linux and Windows vBox Guest

Da man ja bekanntlich ;D zwischen den Jahren nicht viel zu tun hat, habe ich heute die Kernel Logs meines NAS auf Basis von OpenMediaVault geprüft. Mir fiel dabei auf, dass der aktuelle Kernel von Wheezy keine optimale Unterstützung für die von mir eingesetzte j1900 CPU (Intel ARK).

Nachdem ich mit einen “Custom” Kernel genaut habe, passen jetzt auch die non-free treiber zum j1900. Dieser unterstützt jetzt auch im Burst-mode 2.4 Ghz.

root@London:~# cpufreq-info
cpufrequtils 008: cpufreq-info (C) Dominik Brodowski 2004-2009
Bitte melden Sie Fehler an cpufreq@vger.kernel.org.
analysiere CPU 0:
  Treiber: intel_pstate
  Folgende CPUs laufen mit der gleichen Hardware-Taktfrequenz: 0
  Die Taktfrequenz folgender CPUs werden per Software koordiniert: 0
  Maximale Dauer eines Taktfrequenzwechsels: 0.97 ms.
  Hardwarebedingte Grenzen der Taktfrequenz: 1.33 GHz - 2.42 GHz
  mögliche Regler: performance, powersave
  momentane Taktik: die Frequenz soll innerhalb 1.33 GHz und 2.42 GHz.
                    liegen. Der Regler "powersave" kann frei entscheiden,
                    welche Taktfrequenz innerhalb dieser Grenze verwendet wird.
  momentane Taktfrequenz ist 1.33 GHz  (verifiziert durch Nachfrage bei der Hardware).
analysiere CPU 1:
  Treiber: intel_pstate
  Folgende CPUs laufen mit der gleichen Hardware-Taktfrequenz: 1
  Die Taktfrequenz folgender CPUs werden per Software koordiniert: 1
  Maximale Dauer eines Taktfrequenzwechsels: 0.97 ms.
  Hardwarebedingte Grenzen der Taktfrequenz: 1.33 GHz - 2.42 GHz
  mögliche Regler: performance, powersave
  momentane Taktik: die Frequenz soll innerhalb 1.33 GHz und 2.42 GHz.
                    liegen. Der Regler "powersave" kann frei entscheiden,
                    welche Taktfrequenz innerhalb dieser Grenze verwendet wird.
  momentane Taktfrequenz ist 1.33 GHz  (verifiziert durch Nachfrage bei der Hardware).
analysiere CPU 2:
  Treiber: intel_pstate
  Folgende CPUs laufen mit der gleichen Hardware-Taktfrequenz: 2
  Die Taktfrequenz folgender CPUs werden per Software koordiniert: 2
  Maximale Dauer eines Taktfrequenzwechsels: 0.97 ms.
  Hardwarebedingte Grenzen der Taktfrequenz: 1.33 GHz - 2.42 GHz
  mögliche Regler: performance, powersave
  momentane Taktik: die Frequenz soll innerhalb 1.33 GHz und 2.42 GHz.
                    liegen. Der Regler "powersave" kann frei entscheiden,
                    welche Taktfrequenz innerhalb dieser Grenze verwendet wird.
  momentane Taktfrequenz ist 1.34 GHz  (verifiziert durch Nachfrage bei der Hardware).
analysiere CPU 3:
  Treiber: intel_pstate
  Folgende CPUs laufen mit der gleichen Hardware-Taktfrequenz: 3
  Die Taktfrequenz folgender CPUs werden per Software koordiniert: 3
  Maximale Dauer eines Taktfrequenzwechsels: 0.97 ms.
  Hardwarebedingte Grenzen der Taktfrequenz: 1.33 GHz - 2.42 GHz
  mögliche Regler: performance, powersave
  momentane Taktik: die Frequenz soll innerhalb 1.33 GHz und 2.42 GHz.
                    liegen. Der Regler "powersave" kann frei entscheiden,
                    welche Taktfrequenz innerhalb dieser Grenze verwendet wird.
  momentane Taktfrequenz ist 1.35 GHz  (verifiziert durch Nachfrage bei der Hardware).
root@London:~#

Wenn jetzt also die Treiber besser passen, dachte ich mit, teste ich noch schnell mal den IO auf mein internes RAID5 (3x WD RED). Eine einfache Messung habe ich auf der Konsole mittels dd durchgeführt.

Test 1: 8k Länge & Anzahl 256k

Test 2: 8K Länge & Anzahl 512k

root@London:/media# dd if=/dev/zero of=/media/3e0a8081-0482-4a84-8e05-ae2106117e16/test/output.img bs=8k count=256k
262144+0 Datensätze ein
262144+0 Datensätze aus
2147483648 Bytes (2,1 GB) kopiert, 7,72799 s, 278 MB/s
root@London:/media# dd if=/dev/zero of=/media/3e0a8081-0482-4a84-8e05-ae2106117e16/test/output.img bs=8k count=512k
524288+0 Datensätze ein
524288+0 Datensätze aus
4294967296 Bytes (4,3 GB) kopiert, 17,2436 s, 249 MB/s

In einem VirtualBox Windows Gast habe ich eine Messung mit Cristal Mark gemacht. Auch hier war ich mit der Leistung durchaus zufrieden.

cristal_mark_LYON_TerminalServer_VM_test2

Als Vergleich noch mein Laptop mit SSD & HDD:

SSD:

SSD_c-Drive

HDD:

HDD_D-Drive

Mit der Disk-Performance meines NAS Server kann ich wohl ganz zufrieden sein.