Menu Home

Dias digitalisieren „like a Boss“

Vor einiger Zeit stand ich vor dem Problem, dass ich eine große Anzahl von Dias digitalisieren musste. Es gibt im Netz verschiedene Anbieter die professionell Dias digitalisieren, dies jedoch zu erstaunlich hohen Preisen. Da meine Bilder zum größten Teil eher einen idealistischen Wert haben, als einen künstlerischen beschloss ich mir was zu überlegen.

Nach einiger Zeit und Recherche stieß ich auf die Idee die Dias zu projizieren und dann nochmal zu fotografieren.
Die Qualität eines an die Wand projizierten Bildes, welches noch einmal fotografiert wurde, war wie zu erwarten nicht zu prickelnd. Im nächsten Schritt beschloss ich direkt in den Projektor zu fotografieren und das Bild spiegelverkehrt aufzunehmen. Hier ließ mich die enorme Wärmeentwicklung des Dia-Projektors etwas zögern. Da war mir meine DSLR doch zu schade für.

Was also tun? Kurzerhand habe ich mir eine Halogenlampe mit deutlich weniger Leistung besorgt und zudem den Projektions-Glaskörper durch Milchiges-Streuglas ersetzt. Jetzt musste ich nur noch die Kamera auf den Projektor richten und alle Dias umlegen.

581522_417938808235366_1789021984_n

 

Categories: Foto

Felix Tschörner

Hi, I am living in Mainz and working for Accenture.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Facebook
  • Google+
  • LinkedIn
  • Twitter