Samba4 ActiveDirectory auf einem Raspberry PI

Ohne jetzt viel Zeit auf die Vor- & Nachteile eines Active Directorys (AD) eingehen zu wollen, möchte ich Euch kurz zeigen wie man ein Samba4 aus dem Git zieht und kompiliert.

Los gehts mit der Vorbereitung. Zuerst einmal müssen wir alle Pakete, welche zum Build benötigt werden installieren.

Nachdem jetzt unser System vorbereitet ist, müssen wir uns eine Kopie herunterladen. Da ich immer gerne eine aktuelle Version habe, empfehle ich diese direkt aus dem stable branch zu laden.

Soweit so gut,  jetzt müssen die Automakescripte erzeugt werden

Dieser Schritt dauert bereits 15 Minuten auf der PI … und es wird nicht besser 🙁 Im Anschluss bauen wir nun unser Samba. Hier empfiehlt es sich, das bauen vor der Arbeit oder über Nacht anzustarten.

Ist der Build nun nach gut 4 Stunden erfolgreich durchgelaufen (Warnings ignorieren wir mal :D) installieren wird noch unser Samba.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.